Château de Mont ist eines der ältesten Weingüter der Appellation Mont-sur-Rolle.  Der Weinberg umfasst derzeit 13 ha. Die Rebberge sind nach Süden ausgerichtet und weisen eine Hangneigung von 12 bis 20% auf. Die Böden sind relativ kiesig, obwohl die höher gelegenen Bereiche des Anwesens etwas lehmiger sind. Seine Weine werden regelmässig an nationalen und internationalen Wettbewerben prämiert.

Videos


https://youtu.be/7xdSSt0cD3g

CLOS, DOMAINES & CHÂTEAUX WEINE ZERTIFIZIERT


Grand Cru Mont-sur-Rolle La Côte AOC

Château de Mont

Chasselas
Wo kann man diesen Wein kaufen?
Direkt zu Château de Mont
Mehr Infos

Muscat Grand Cru Mont-sur-Rolle La Côte AOC

Château de Mont

Muscat Sec
Wo kann man diesen Wein kaufen?
Direkt zu Château de Mont
Mehr Infos

Muscat Doux Grand Cru Mont-sur-Rolle La Côte AOC

Château de Mont

Muscat Doux
Wo kann man diesen Wein kaufen?
Direkt zu Château de Mont
Mehr Infos

Rosé de Pinot Noir Grand Cru Mont-sur-Rolle La Côte AOC

Château de Mont

Pinot noir
Wo kann man diesen Wein kaufen?
Direkt zu Château de Mont
Mehr Infos

Réserve Grand Cru Mont-sur-Rolle La Côte AOC

Château de Mont

Gamay
Wo kann man diesen Wein kaufen?
Direkt zu Château de Mont
Mehr Infos

Réserve Grand Cru Mont-sur-Rolle La Côte AOC

Château de Mont

Pinot noir
Wo kann man diesen Wein kaufen?
Direkt zu Château de Mont
Mehr Infos

Réserve Grand Cru Mont-sur-Rolle La Côte AOC

Château de Mont

Gamaret, Gamay, Garanoir
Wo kann man diesen Wein kaufen?
Direkt zu Château de Mont
Mehr Infos

Grande Réserve Grand Cru Mont-sur-Rolle La Côte AOC

Château de Mont

Gamaret, Gamay, Garanoir
Wo kann man diesen Wein kaufen?
Direkt zu Château de Mont
Mehr Infos

Grand Cru Mont-sur-Rolle La Côte AOC

Château de Mont

Chasselas
Wo kann man diesen Wein kaufen?
Direkt zu Château de Mont
Mehr Infos

Bildergalerie



Weinberg und Geschichte


Winzer (-)

Eric Meylan, Cédric Albiez

Önologe(n)

Thierry Ciampi, Eric Meylan, Cédric Albiez

Bodenbeläge

Relativ kieselige, in den höheren Lagen leicht lehmhaltige Böden.

Rebfläche

13 ha


Der Bau des heutigen Château de Mont geht auf die Wende vom 15. zum 16. Jahrhundert zurück. 1517 wurde es definitiv zum Familiensitz der Barone von Mont-le-Grand. Nach der bernischen Eroberung 1536 wurde der dritte Gatte von Claude de Saint-Triviers, François de Bellegarde, von den Besatzern als Gutsherr von Mont-le-Grand anerkannt. 1553 von der Familie Steiger, der letzten Gutsherrendynastie von Mont, erworben, blieb das Gut bis zur Revolution im Besitz dieser Familie. Zu dieser Zeit wurde das Gut an den aus Frankreich stammenden Financier und Genfer Ratsherrn Joseph Bouër verkauft. Seine Gattin gewährte zahlreichen Genfern Gastrecht, als die Stadt von den Franzosen belagert wurde, und ihr Salon wurde berühmt für seine gesellschaftlichen Anlässe. 1809 ging das Schloß an den Berner Karl Jenner über und wurde später von Charles-Louis de Watteville erworben, der das Gut 1845 an Frédéric Bouffard verkaufte. 1895 veräußerte die Erbengemeinschaft Bouffard den Besitz an drei Winzer aus Mont: Henri Meylan, Henri Rosset und Henri Renaud, im Dorf die «drei Henri» genannt. Drei Jahre später erwarb Charles Mérinat aus Ollon das Schloß, der jedoch seine Darlehen nicht bezahlen konnte und es deshalb am 5. November 1911 an den Genfer Ernest Naef verkaufte. 1971 ging der Besitz der Erbengemeinschaft Ernest Naef an François Naef über, Enkel von Ernest und Sohn von Bernard und nach seinem Tod im Jahre 2005 übernahmen Odile Naef, Marie Turrettini und Frédéric Naef.

Kontakt


CHÂTEAU DE MONT
Route du Château 5-7
1185 Mont-sur-Rolle

Famille Naef
Mobile: + 41 (0)79 308 33 45

Termine und Besuche

Besuche auf Voranmeldung von Montag bis Samstag. Gruppen bis 35 Personnen zum Essen / 80 Personen Stehapéros. Für private Ereignisse kann der Keller gemietet werden.


Offizielle Website

Wie kommt man dorthin?